WIR ÜBER UNS

G. Ehrengruber, B. Braher, E. Toman, M. Dellinger, A. Bartel, W. Scherzer, M. Umshaus, M. Groer-Wolf, E. Flament (v. l. n. r.)
G. Ehrengruber, B. Braher, E. Toman, M. Dellinger, A. Bartel, W. Scherzer, M. Umshaus, M. Groer-Wolf, E. Flament (v. l. n. r.)


Neuer Vorstand:

 

Obmann: Bernhard Braher

Stellvertreter: Wolfgang Scherzer

Stellvertreterin: Elisabeth Toman

Kassierin: Michaela Umshaus

Schriftführerin: Mona Groer-Wolf

weitere Mitglieder:

Andreas Bartel

Mattea Dellinger

 

Rechnungsprüfer:

Georg Ehrengruber

Erika Flament


" Gablitzer Theatergruppe " ...

 

... ist der neue Name der seit 1981 bestehenden, traditionsreichen

"Theatergruppe Peter Pilat". Es besteht uneingeschränkte Kontinuität, was Personen, Inhalte und Ziele der Theatergruppe betrifft.

Warum dann der Namenswechsel?

Da auch die Theatergruppe mit der Zeit gehen sollte, ist die Idee entstanden, eine eigene Homepage zu gestalten, um sich zeitgemäß präsentieren zu können. Dazu war die Wahl eines einfachen Domain-Namens nötig.

 

Da der Gründer der Theatergruppe, Peter Pilat, leider bereits 2007 verstorben ist und viele der neuen Mitglieder, insbesondere der Jugendtheatergruppe mit dem Namen keine Vorstellung mehr verbinden, hat der Vorstand diese Namenänderung vorgeschlagen, die auch in einer Generalversammlung abgesegnet wurde. Dies soll in keiner Weise die Verdienste von Peter Pilat schmälern oder die Erinnerung an ihn auslöschen.

 

Unsere Theatergruppe wurde 1981 von Peter Pilat mit einigen Gleichgesinnten gegründet. 

 

Das erste Programm hieß bezeichnenderweise

"Erster bunter Abend".

 

Der leider 2007 verstorbene Peter Pilat war ein universell künstlerisch begabter und aktiver Mensch, der außer mit seiner Theateraktivität vor allem auch als Maler hervortrat.

 

2006 haben Gerald Heissig und Wolfgang Scherzer nach einigen vorbereitenden "Arbeitsgesprächen" im Gablitzer Bad (wichtiges Kommunikationszentrum!) die Jugendtheatergruppe als Nachwuchsschmiede aufzubauen begonnen.

Viele der Jugendlichen, die bei den ersten Jugendproduktionen mitwirkten, hatten schon Jahre zuvor im Volksschulalter Bühnenerfahrung in Erika Sauers "Kinderbühne Kunterbunt" gesammelt. Nicht wenige davon sind noch heute in unserer Theatergruppe aktiv.

 

Wir sind auf gutem Weg, die damals getroffene Zielsetzung, nämlich die Verschmelzung der beiden Gruppen beziehungsweise den Austausch von Akteuren je nach Stückwahl zu erreichen.

 

In 34 Jahren wurden 54 Produktionen erarbeitet, in denen 129 Akteure mitgewirkt haben. Siehe Archiv.

 

Die Zahlen sagen schon einiges. Wir bringen Lustspiele, Kriminalstücke, aber auch Stücke, die sich deutlich vom Boulevard-Genre abheben.

Denken Sie zum Beispiel an unseren "Jedermann", "Das Apostelspiel" oder an Produktionen der Jugendtheatergruppe wie "Die Physiker", "Die Schachnovelle" oder "Yvonne, die Burgunderprinzessin".

 

Wir sind, was die Bezahlung - nämlich keine Bezahlung! - betrifft, natürlich ein echtes Laientheater.

 

Was die Qualität des Gebotenen betrifft, verweisen wir, um Eigenlob zu vermeiden, gerne auf das immer wieder gehörte Lob von Außenstehenden beziehungsweise Zuschauern, wir würden uns von Laienbühnen schon "etwas" abheben ... .

Mit Stolz verweisen wir hier insbesondere auf die Entwicklung unserer jungen Akteure!

 

Als Gablitzer Theatergruppe sind wir keine Wanderbühne. Dies liegt weniger am Nicht-Wollen, sondern am Nicht-Können ... . Monatelang wird für ein Stück geprobt, ehe es im Normalfall dann an vier Abenden aufgeführt wird - und es ist eine gewaltige Herausforderung, die Termine unter all den Akteuren, wie Berufstätigen, Studenten und Schülern unter einen Hut zu bringen. Und da weitere Termine zu finden, die für alle passen, ist fast unmöglich. Vor allem aber ist die Bühne - und der Bühnenbau ist ein weiteres Hauptkapitel - ganz einfach nicht transferierbar; sie ist aber oft genug ein unabdingbarer Bestandteil der Aufführung. Vielleicht kann man Shakespeare´s Königsdramen in Stratford upon Avon in Freizeitkleidung vor dunklen Vorhängen spielen - wir können das meist nicht ...

 

Seit 1991 treten wir aber im Theater 82er Haus in Gablitz auf und haben hier in bester Zusammenarbeit mit der Theaterleitung einen Ort gefunden, mit dem das "Gasthaus-Hallen-Wanderleben" ein Ende nahm, wir uns wohlfühlen und auf die Stücke konzentrieren können.

 

Wir sind ein Team und wir fühlen uns als solches. Bei allen natürlich entstehenden konstruktiven Meinungsverschiedenheiten ist jedem klar, dass jedes Teammitglied, egal in welcher Position und mit welcher Aufgabe betraut, gleich wichtig ist, um das komplizierte Räderwerk zum Laufen zu bringen und im Laufen zu halten.

 

Trotzdem möchten wir dem geneigten Leser einige Leute und Aktivitäten vorstellen, um das Interesse an unserer Theatergruppe zu befriedigen oder zu wecken.

 

 

Die Obleute der Theatergruppe:

 

Peter Pilat

1981 bis zu seinem Tod 2007

 

Elisabeth Toman

2007 bis 2015


Bernhard Braher

seit 2015

 

 

Der derzeitige Vorstand:

 

Bernhard Braher

Obmann

 

Wolfgang Scherzer

Obmann Stellvertreter

 

Elisabeth Toman

Obmann Stellvertreterin

 

Michaela Umshaus

Kassierin

 

Monika Groer-Wolf

Schriftführerin

 

Andreas Bartel & Mattea  Dellinger

weitere Mitglieder

 

Georg Ehrengruber

Rechnungsprüfung

 

Erika Flament

Rechnungsprüfung

 

Waltraud Gstöttner 15.5.1941 - 27.2.2015

 

Viele von uns kannten Traude als begeisterte Schauspielerin.

Seit Anbeginn der Gablitzer Theatergruppe war sie mit Leib und Seele

Mitglied der „Theatergruppe Peter Pilat.

 

Neunundzwanzig Mal – und damit mit Abstand am Öftesten von all unseren Akteuren – hauchte sie ihren Rollen Leben ein und begeisterte die Zuschauer mit ihrem Spiel. Und das Spektrum ihrer Rollen umfasste die ganze Bandbreite von liebevoller Güte, skurrilem Humor, Opferbereitschaft bis hin zu böser Kälte; all das mit profunder Überzeugungskraft.

Wer erinnert sich nicht – und die folgenden Stücke seien nur beispielhaft erwähnt – ihrer Auftritte in:

 

Mausefalle Katzenzungen Jedermann

Drei Männer im Schnee Außer Kontrolle

Arsen und Spitzenhäubchen

Hier sind sie richtig Hurra ein Junge

Die spanische Fliege

Wer glaubt denn schon an Engel? Keine Leiche ohne Lilly

Last weekend

 

Unzählige Proben durften wir bei ihr zu Hause im Wintergarten verbringen, wo sie immer liebevoll für das leibliche Wohl ihrer „Schauspielkollegen“ gesorgt hat .Wenn zu wenig Platz war , wurde kurzerhand alles, was gestört hat, weggeräumt . Großzügig haben wir viele ihrer Möbel und Einrichtungsgegenstände als Requisite für unsere Aufführungen nutzen dürfen. Und wenn einmal Vorhänge, Polster oder Ähnliches gefehlt haben, setzte sich Traude an ihre Nähmaschine und ruck-zuck war die Bühnenausstattung fertig.

Ihr frohes Gemüt mit ihrem unvergleichlichen Lachen, ihre offene Art, wird vielen von uns in Erinnerung bleiben. Mit ihrer jugendlichen, modernen Einstellung zu vielen Dingen hat sie uns oft überrascht.

Wir werden – und das geht weit über eine höfliche Standardphrase hinaus – „Traude“ lange nicht vergessen!

 

Gablitzer Theatergruppe

 

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung, aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich. (Dietrich Bonhoeffer)

 

KONTAKT :

 

THEATERGRUPPE 

Bernhard Braher

+43 676 671 02 08

 

 

office@gablitzertheatergruppe.at

 

 

 

KARTENBESTELLUNG:

 

http://www.theater82erhaus.at/spielplan